Wichtige Hinweise zum Coronavirus – Notbetreuung, aber keine Regelbetreuung / Erstattung von Elternbeiträgen

Dienstag, 31. März 2020

Liebe Eltern,

auf dieser informieren wir Sie über neue relevante Entwicklungen im Zusammenhang mit unseren Betreuungsangeboten.

KINDERBETREUUNG: NOT-, keine REGELBETREUUNG

HAMBURG
Aufgrund des Senatsbeschlusses vom 19. März stellen alle Hamburger Kindertagesstätten und Schulen bis voraussichtlich 19. April den Regelbetrieb ein. Das gilt damit auch für sämtliche Hamburger Betreuungseinrichtungen von WABE e.V. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen. 

Eltern werden aus diesem Grund daher dringlich dazu aufgerufen, ihre Kinder bis voraussichtlich 19. April 2020 grundsätzlich zu Hause zu betreuen. Auf eine Betreuung bei den Großeltern oder anderen Personen, die zur Risikogruppe gehören, sollten Eltern allerdings im Interesse des Schutzes dieser Personen verzichten.

Für Eltern, die unbedingt auf eine Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind, bleiben die Kitas geöffnet. Die Betreuung steht somit vornehmlich Personen zur Verfügung, deren Tätigkeit bedeutsam ist für die Daseinsfürsorge und die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen. Die Darlegungspflicht, ob ein dringender Betreuungsbedarf vorliegt, obliegt letztendlich den Eltern. (weitere Informationen hier, Stand: 25.03.2020)

Elternbeiträge Hamburg
Diese Einschränkungen sind notwendig und uns ist bewusst, dass sie eine außergewöhnliche Situation für uns alle bedeuten. Um Ihre Familien zu entlasten, wird WABE e.V. der Bitte des Hamburger Senats folgen und den Eltern die geleisteten Elternbeiträge anteilig für den Zeitraum vom 16. März - 19. April 2020 erstatten. Für eine darüber hinausgehende Regelung stehen wir im Austausch mit den zuständigen Hamburger Behörden. (Stand: 25.03.2020)

Hier finden Sie weitere Informationen für Hamburg: https://www.hamburg.de/kindertagesbetreuung-allgemein/13701524/coronavirus-elterninfo/
Elterninformation der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (Stand: 24.03.2020)

 

 

SCHLESWIG-HOLSTEIN
Schleswig-Holstein hat am 19. März 2020 ebenfalls beschlossen, den Unterricht an Schulen und die Betreuung an Kindertagesstätten weiterhin auszusetzen.

Für Kindertagesstätten (inkl. Krippen) und entsprechende schulische Betreuungsangebote wie offene Ganztagsschulen gelten Betretungsverbote für Kinder. Auch hier wird für Kinder für Personen, die in Bereichen von kritischen Infrastrukturen arbeiten eine Notfallversorgung sichergestellt (die Personengruppen sind hier definiert). Diese gilt vorerst bis zum 19. April 2020. (Stand: 19.03.20209

Elternbeiträge Schleswig-Holstein
Diese Einschränkungen sind notwendig und uns ist bewusst, dass sie eine außergewöhnliche Situation für uns alle bedeuten. Um die Familien zu entlasten, hat das Land Schleswig-Holstein in einer Kabinettssitzung am 21. März 2020 beschlossen, 50 Mio. Euro für die Erstattung der Elternbeiträge in Folge der derzeit ausgesetzten Betreuung in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen zur Verfügung stellen. Das Sozialministerium wird nun in Gespräche mit den Kommunen eintreten und erörtern, wie ein praktikabler Weg zur Umsetzung beider Maßnahmen ausgestaltet werden kann: www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2020/MP/200323_Kitareform.html. (Stand: 23.03.2020)

Hier finden Sie weitere Informationen für Schleswig-Holstein: schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/I/200129_Grippe_Coronavirus.html

schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/Dossier/Kita.html

 

 

MECKLENBURG-VORPOMMERN
Für unsere WABE-Kita Naturtalent in Mecklenburg-Vorpommern gilt: Aufgrund einer Allgemeinverfügung der Landesregierung in Schwerin vom 14. März 2020 ist der Besuch von Kindertagesstätten in Mecklenburg-Vorpommern ab Montag, dem 16. März 2020,  bis einschließlich Sonntag, dem 19. April 2020 untersagt. 

Im Rahmen einer Notfallbetreuung wird für die Kindertagesförderung ein pädagogisches Betreuungsangebot - bei dringendem Bedarf - grundsätzlich nur für Kinder von Beschäftigten vorgehalten, die mit der Wahrnehmung von Aufgaben zur Sicherung und Erhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung betraut sind. (Stand: 19.03.2020)

Hier finden Sie weitere Informationen für Mecklenburg Vorpommern: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/sm/Aktuell/?id=158498&processor=processor.sa.pressemitteilung

https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuelles--Blickpunkte/Wichtige-Informationen-zum-Corona%E2%80%93Virushttps://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Aktuelles--Blickpunkte/Wichtige-Informationen-zum-Corona%E2%80%93Virus

https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/sm/Service/Corona/Kindertagesf%C3%B6rderung/

 

BUNDESLANDÜBERGREIFENDER AUSSCHLUSS VON DER BETREUUNG
Weiterhin gilt, unabhängig von der Berufsgruppe der Eltern, dass Kinder und Mitarbeiter*innen aus Risikogebieten nach ihrer Rückkehr 14 Tage zu Hause bleiben müssen. Verdachtsfälle oder bestätigte Fälle von Corona dürfen nicht betreut bzw. eingesetzt werden. Die Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete sind unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html tagesaktuell abrufbar.

WABE e.V. steht in engem Austausch mit den zuständigen Behörden und Gesundheitsämtern. Sobald sich Neuerungen ergeben, informieren wie Sie. 

 

ALLGEMEINE KONTAKTREGELUNGEN

Am 22. März 2020 verständigten sich Bund und Länder auf einheitliche Regeln für ganz Deutschland. Diese beinhalten u.a. (weitere Maßnahmen und Informationen finden Sie hier) (Stand: 22.03.2020)

  • Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die sozialen Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren
  • Mindestabstand im öffentlichen Raum von mindestens 1,50 Metern
  • Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Teilnahme an erforderlichen Terminen, individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft bleiben weiter möglich


Hilfreiche Informationen für Sie

Viele nützliche Informationen haben wir Ihnen hier übersichtlich zusammengestellt: DOWNLOAD

Hygienetipps für Kids gibt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: https://www.bzga.de/infomaterialien/kinder-und-jugendgesundheit/ganz-einfach-gesund-bleiben-tipps-fuer-das-hygieneverhalten-1/

Schau hin: Digitaler Elternabend: (K)ein Kinderspiel – Zu Hause wegen Corona! Mitschnitt hier verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=rAX8eQZZWQ8&feature=youtu.be (Stand: 22.03.2020)

Informationen des Bundesfamilienministeriums zu finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten: Hier finden Familien Hinweise zu Lohnersatz wegen Schul- und Kitaschließung, dem Notfall-KiZ (Kinderzuschlag), Kurzarbeitergeld sowie dem vereinfachten Zugang zur Grundsicherung: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/finanzielle-unterstuetzung (Stand: 23.03.2020)

Beratungsangebote finden Kinder, Jugendliche, Familien hier (Stand: 31.03.2020):

Angebot der Hamburger Schulbehörde für Eltern (Stand: 31.03.2020): 

  • Corona-Sorgen-Telefon (040 428 12 8209  /  040 42812 8219  /  040 42812 8050)

 

Die wichtigsten Kontaktdaten

für HAMBURG
Infohotline Hamburg: 040 – 42 82 84 000 tgl. 07:00 – 19:00 Uhr
Patientenberatung Hamburg: 040 – 20 22 99 222 (bei spezifischen medizinischen Anliegen)
Arztruf Hamburg: 116117 (bei Verdacht auf Infektion nach Reise oder Kontakt mit erkrankter Person)
Aktuelle Informationen finden Sie stets unter www.hamburg.de/coronavirus

für SCHLESWIG-HOLSTEIN 
Infohotline Gesundheitsministerium Schleswig-Holstein: 0431 - 797 000 01
Patientenberatung Schleswig-Holstein: 0800 011 77 22 (bei spezifischen medizinischen Anliegen)
Arztruf Schleswig-Holstein: 116117 (bei Verdacht auf Infektion nach Reise oder Kontakt mit erkrankter Person)
Aktuelle Informationen finden Sie stets unter www.schleswig-holstein.de

für MECKLENBURG-VORPOMMERN
Infohotline Mecklenburg Vorpommern: 030 - 346 465 100, Mo.-Do. 08:00 – 18:00 Uhr, Fr. 08:00-12:00 Uhr
Patientenberatung Mecklenburg Vorpommern: 0800 011 77 22 (bei spezifischen medizinischen Anliegen)
Arztruf Mecklenburg Vorpommern: 116117 (bei Verdacht auf Infektion nach Reise oder Kontakt mit erkrankter Person)
Aktuelle Informationen finden Sie stets unter www.regierung-mv.de

Darüber hinaus können Sie sich bei konkreten einrichtungsbezogenen Fragestellungen wie immer gerne an uns wenden unter 040-303-909-6 oder per E-Mail unter info@wabe-hamburg.de

SitemapDatenschutzImpressum